Offizielle Regeln und Bedingungen

1) DANCESTAR WETTBEWERBE

  • DanceStar Wettbewerbe setzten sich zusammen aus der DanceStar World Tour (Qualifikationsbewerbe) und den DanceStar Finals – World Dance Masters.
  • DanceStar Wettbewerbe sind jährlich ausgetragene Veranstaltungen für Profi- und AmateurtänzerInnen. Sie sind für jeden zugänglich.
  • Im Rahmen der DanceStar World Tour   können sich die TeilnehmerInnen für die DanceStar Finals – World Dance Masters qualifizieren, welche jährlich im Mai in Poreč/Kroatien stattfinden.
  • Alle Teilnehmer, die sich bei der DanceStar World Tour qualifiziert haben, können an den DanceStar Finals – World Dance Masters, A oder B Liga (Abhängig von der erreichten Punkteanzahl) teilnehmen.
  • Alle DanceStar Wettbewerbe werden von der ESDU (European Dance Union) – einer internationalen Tanzorganisation – unterstützt und übeprüft. Dies garantiert allen TeilnehmerInnen eine professionelle Durchführung der Veranstaltung, sowie eine unparteiische Beurteilung in allen DanceStar Wettbewerben.

2) TEILNEHMERINNEN

  • DanceStar Wettbewerbe sind zugänglich für Profi- und AmateurtänzerInnen und –sängerInnen
  • Jedes Tanzstudio, Club, Verein oder Einzelperson hat die Möglichkeit an der DanceStar World Tour (Qualifikationsbewerbe) teilzunehmen.
  • Die ESDU Mitgliedschaft ist nicht verpflichtend.
  • TeilnehmerInnen aus einem Solo/Duo/Trio/Quartet Beitrag können mehrere Beiträge in der selben Disziplin/Kategorie/Altersklasse vorführen, jedoch wird nur der Beste (höchste Punkteanzahl) Beitrag eine Platzierung bekommen. Jedoch können alle Beiträge, welche die notwendige Mindestpunkteanzahl für die A oder B Liga zur Qualifikation erreicht haben, bei den DanceStar Finals – World Dance Masters teilnehmen.
  • Wir behalten uns das Recht vor, das Alter der TeilnehmerInnen zu überprüfen und die Anzahl der registrierten TänzerInnen mit jener der teilnehmenden Personen auf der Bühne abzugleichen. Bei Abweichung von der Anmeldung wird eine Stargebührnachbezahlung pro Person für diesen Beitrag in der Maximalanzahl der Kategorie verlangt.

3) ANMELDUNG

  • Alle bezahltenBeiträge (Registrierung, Startgebühr, Penalty Fee) mit hochgelader.mp3 Datei erhalten eine Startgenehmigung und haben das Recht auf Teilnahme.
  • Die Anmeldung für die Wettbewerbe kann ausschließlich online über das DanceStar Anmeldeportal erfolgen (s. u.).
  • Jeder TeilnehmerInn ist verpflichet eine einmalige Anmeldegebühr von € 12,- (pro Jahr) für die aktuelle DanceStar World Tour und (wenn qualifiziert) das DanceStar Finale zu begleichen.
  • Die Anmeldegebühr kann nicht refundiert werden.

4) DANCESTAR WORLD TOUR – QUALIFIKATIONSBEWERBE

  • Die DanceStar World Tour ist für alle Profi- und AmateurtänzerInnen und –sängerInnen zugänglich.
  • Die Anmeldung zur DanceStar World Tour erfolgt online über das DanceStar Portal.
  • Die Qualifikation zu den DanceStar Finals – World Dance Masters (A oder B Liga) ist ausschließlich über die DanceStar World Tour möglich.
  • Jeder Bewerb der DanceStar World Tour hat eine ofizielle Anmeldedauer und eine beschränkte Teilnehmer- und Beitragsanzahl. Das Anmeldeportal zu einem Bewerb wird geschlossen sobald der Anmeldeschluß, die maximale Teilnehmer- oder Beitragsanzahl erreicht ist.
  • Jedes Tanzstudio oder Einzelperson kann an beliebig vielen DanceStar Qualifikationsbewerben aus der DanceStar World Tour Hat sich ein Beitrag bei einem ausgewählten Bewerb nicht qualifiziert (A oder B Liga), besteht die Möglichkeit es bei einem anderen DanceStar Qualifikationsbewerb zu versuchen. Weiters ist ein Aufstieg aus der B Liga in die A Liga bei einem Neuantritt an einem weiteren DanceStar Qualifikationsbewerb möglich.
  • TeilnehmerInnen können öfters an dem gleichen Bewerb antreten.

A UND B LIGA

  • Um sich für die A Liga zu qualifizieren muss ein Beitrag mind. 62.5% von der Gesamtpunkteanzahl erreichen. Die Gesamtpunkteanzahl ergibt sich aus der Anzahl der Jurymitglieder des zu wertenden Beitrags. (Das Bewertungssystem ist unter Punkt 11 genauer beschrieben)
  • Um sich für die B Liga zu qualifizieren muss ein Beitrag zwischen 41.6% und 62.4% von der Gesamtpunkteanzahl erreichen. Die Gesamtpunkteanzahl ergibt sich aus der Anzahl der Jurymitglieder des zu wertenden Beitrags. (Das Bewertungssystem ist unter Punkt 11 genauer beschrieben)

5) DANCESTAR FINALS – WORLD DANCE MASTERS A (Top Klasse) UND B (Standard) LIGA

  • Antreten können alle qualifizierten Beiträge (A und B Liga) aus der aktuellen DanceStar World Tour.
  • Für jeden Beitrag ist die “Starting Permission” erforderlich und am Check In der DanceStar Finals – World Dance Masters
  • Änderungskriterien für qualifizierte Beiträge:

Choreographie: Um einen Beitrag für das Finale zu verbessern kann ein Tanz (Empfehlung sich an den Kommentaren der “judges commensts” zu orientieren) bis zu 20% umgeändert warden. Der Tanz muss aber als qualifizierter Beitrag erkennbar sein.

  • TänzerInnen: TänzerInnen können nicht ausgetauscht, dazu-oder gestrichen werden. Ausnahmen werden eventuell erlaubt, nach schriftlicher Erklärung und Bestätigung durch den ESDU Vorstand.

Wenn ein(e) TänzerInn alleine in einer Kategorie antritt und somit nur gegen sich selber tanzt, kann der Aufstieg in eine höhere Altersklasse beantragt werden.

Änderungen in der Altersklasse oder Kategorie (zB.: Gruppe, Formation)von qualifizierten Beiträgen müssen im Anmeldeportal geändert werden.

A UND B LIGA

  • Um sich für die A Liga zu qualifizieren muss ein Beitrag mind. 75 Punkte von der Gesamtpunkteanzahl  120 erreichen.
  • Um sich für die B Liga zu qualifizieren muss ein Beitrag zwischen 50  und 74 Punkte von der Gesamtpunkteanzahl 120 erreichen

6) ANMELDE- UND STARTGEBÜHREN

  • Bei der online Anmeldung wird die erforderliche Startgebühr und die Einzahlungsmodalitäten pro Beitrag ersichtlich.
  • Stargebühren werden pro TeilnehmerInn / pro Beitrag berechnet.
  • Die Anmeldegebühr von € 12,- wird pro TeilnehmerInn / pro Saison berechnet.
  • Wenn Beiträge registriert und beglichen sind, erhält man die “Starting permission” via e-mail.
  • Nur Beiträge mit einer “Starting permission” haben die Startberechtigung.

7) PENALTY FEES

  • Alle Änderungen in der Startliste nach Registrierungsende, werden mit € 3,- verrechnet. (z B ein Tänzer wird aus der Formation raus genommen und der Tanz muss von „Formation“ zu „Group“ verschoben werden)
  • Jeder Beitrag der nach Registrierungsende in die Startliste eingefügt wird, wird ebenfalls mit € 3,- verrechnet.
  • Die Startgenehmigung wird erst erteilt, wenn auch die Penalty Fees bezahlt wurden
    ° Falls die Penalty Fee nicht vor Beginn der Meisterschaft bezahlt wurde, kann dies auch noch beim Check-In erledigt werden. Erst nachdem dies erledigt wurde, wird die Startgenehmigung erteilt und der Beitrag darf starten.

8) ALTERSKLASSEN

  • Mini: 4 – 8 Jahre
  • Children: 9 – 11 Jahre
  • Juniors: 12 – 15 Jahre
  • Seniors: ab 16 Jahren
  • Stichtag für den Übergang von einer Altersklasse in die nächste ist der letzte Tag der DanceStar Finals – World Dance Masters.
  • MINI, CHILDREN, JUNIOR und SENIOR Gruppen werden anhand des Alters des ältesten Tänzers in der Gruppe der jeweils entsprechenden Kategorie zugeordnet
  • Alle Alterskategorien können gemeinsam Antreten.
MINI 29.05.2012 30.05.2007 4 8,99
CHILDREN 29.05.2007 30.05.2004 9 11,99
JUNIOR 29.05.2004 30.05.2000 12 15,99
SENIOR 29.05.2000 16

Alterskategorien fűr die DanceStar World Tour 2017

  • Der/Die TänzerIn gehört zu der MINI Kategorie wenn er/sie zwischen dem 29/05/2008 und dem 28/05/2013 (inklusive dieses Datums) geboren wurde. Alter 4 bis 8.99
  • Der/Die TänzerIn gehört zu der CHILDREN Kategorie wenn er/sie zwischen dem 29/05/2005 und dem 28/05/2008 (inklusive dieses Datums) geboren wurde. Alter 9 bis 11.99
  • Der/Die TänzerIn gehört zu der JUNIOR Kategorie wenn er/sie zwischen dem 29/05/2001 und dem 28/05/2005 (inklusive dieses Datums) geboren wurde. Alter 12 bis 15.99
  • Der/Die TänzerIn gehört zu der SENIOR Kategorie wenn er/sie vor dem 28/05/2001 (inklusive dieses Datums) geboren wurde. Alter 16+
  • Wir behalten uns das Recht vor, beim Check-In den Personalausweis, oder Pass bezüglich des jeweiligen Alters der Teilnehmer zu kontrollieren.

9) GRUPPENGRÖSSEN

  • Solo: 1 Person
  • Duo/Trio/Quartet: 2/3/4 Personen
  • Gruppe: 5 – 12 Personen
  • Formation: 13+ Personen
  • Production number Gruppe: 9+ Personen

10) DISZIPLINEN

  • Ballett
  • National/Folkloric Dance
  • Contemporary Modern
  • Lyrical
  • MTV Commercial
  • Open
  • Jazz
  • Musical Theater
  • Urban Dance Styles
  • B-boying
  • Acrobatic Dance
  • Production Number
  • Tap
  • Achtung:  Choreographien die in der falschen Disziplin gemeldet sind werden einen Punkteabzug von 20 Punkten bekommen. Detailierte Erklärungen jeder Disziplin und eine Video Präsentation jeder Disziplin gibt es hier.

Achtung: Eigene Choreographien werden bevorzugt. Originalchoreographien sind nicht verboten, werden jedoch bei dem Punkt Choreographie niedriger gewertet.

11) ZEITLIMITS

  • Solo: 1:00 – 2:00 Minuten
  • Duo/Trio/Quartet: 1:00 – 2:00 Minuten
  • Gruppe: 2:00 – 3:00 Minuten
  • Formation: 2:00 – 3:30 Minuten
  • Production Number: 3:00 – 4:30 Minuten
  • Die Zeitmessung beginnt mit einem klaren Start und endet mit einem deutlichen Schluss der Darbietung, nicht mit Beginn und Ende der Musik.
  • Die   Zeitlimits   verstehen   sich   mit   einer   Toleranz   von   +/-   5   Sekunden. Nichteinhaltung wird in der Bewertung mit Abzug von 20 Punkten bestraft.

12) MUSIK

  • Die Musik muss übers Anmeldeportal zum entsprechenden Beitrag hochgeladen werden.
  • Um eine einwandfreie Qualität gewährleiten zu können, muss die Musik im MP3 Format hochgeladen werden.
  • Deadline für das Hochladen der Musik ist 24 Stunden vor dem Meisterschaftstag.
  • Wenn die Musik nicht hochgeladen wurde, darf der Beitrag nicht starten!
  • 1 Beitrag = 1 MP3 file hochladen

13) BEWERTUNGSSYSTEM

  1. Technik: 40%
  2. Choreografie: 30%
  3. Leistungsgrad: 15%
  4. Gesamteindruck: 15%
  • Jeder Juror vergibt 1-10 Punkte pro Kriterium. Die Höchstpunkteanzahl pro Juror / pro Tanz sind 40 Punkte.
  • Die Maximalpunkteanzahl beträgt 120 Punkte.
  • Die Jury besteht aus drei Juroren pro Tanz. Ein Ersatzjuror ist zu jeder Zeit verfügbar.
  • Die Bewertung erfolgt nicht öffentlich und ist endgültig.
  • Pro Disziplin und Kategorie gibt es nur eine Bewertungsrunde.   Bei einer hohen Anzahl an Beiträgen in einer Disziplin oder Kategorie, kann auf Wunsch der Jury eine weitere Bewertungsrunde durchgeführt werden. Dies wird vor Ort bekannt gegeben.
  • Im Anschluss an den Wettbewerb gibt es die Möglichkeit die erreichte Punktzahl und die Kommentare der Juroren zu sehen im eigenen Profil am Portal.
  • Punkte   und   Kommentare   für   jede  getanzte Choreografie   sind 7 Tage nach Ende der Meisterschaft im Portal ersichtlich
  • Beiträge mit mindestens 75 der maximal möglichen Gesamtpunkteanzahl sind für die DanceStar World Dance Masters A Liga qualifiziert.
  • Beiträge die zwischen 50 und 74 der maximal möglichen Gesamtpunkteanzahl erreichen, sind für die DanceStar World Dance Masters B Liga qualifiziert.
  • Ein Aufstieg in die höhere Liga ist bei einem wiederholten Versuch bei einem der DanceStar World Tour Bewerbe möglich und erlaubt. Es wird immer die bessere Bewertung berücksichtigt.
  • Jeder Solo Duo/Trio/Quartet Tänzer kann beliebig oft in der gleichen Disziplin, Kategorie und Altersklasse antreten. Es werden alle Beiträge gewertet und der Punkteanzahl entsprechend qualifiziert. Eine Platzierung bekommt jedoch nur der Beitrag mit der höchsten Punkteanzahl.

14) SPECIAL AWARDS

  • Special Awards werden bei jeder Meisterschaft der DanceStar World Tour vergeben.
    Es gibt 3 Special Awards:
    ° Bestes männliches Talent –  300 €
    ° Bestes weibliches Talent –  300 €
    ° Beste Choreographie – Dancers package fűr die World Dance Masters Finals (ohne unterkunft)
  • Bei herausragender Performance jeglicher Art kann von der Jury ein zusätzlicher Preis vergeben werden.

15) WETTBEWERBSABLAUF UND -MODALITÄTEN

  • Originalchoreografien sind in allen Disziplinen erlaubt, bevorzugt werden jedoch eigene Choreographien.
  • Kreativität, Originalität, Bewegung, Effekte, Raumnutzung und Fähigkeiten der Tänzer stehen im Vordergrund.
  • Die Choreografie muss dem Leistungsstand und dem Alter der Teilnehmer entsprechen
  • Choreografien für Paare oder Trios/Quartets sollten so gestaltet sein, dass die Beziehungen zueinander hervorgehoben werd
  • Live-Gesang ist nur in der Kategorie „Production Number“ erlaubt
  • Mit der Registrierung zu einem Bewerb bin ich mit den Regeln und Richtlinien der ESDU einverstanden.
  • Eine verantwortliche Bezugsperson muss mindestens fünf Tänze vor der eigenen Darbietung im Backstage-Bereich vertreten sein.
  • Tanzleiter oder –lehrer dürfen während der Darbietung weder die Bühne betreten, noch ist es ihnen gestattet, über Schilder oder andere Signale mit ihren Tänzern zu kommunizier
  • Die Tanzschulen/Vereine sind selbstverantwortlich für Unfälle und Verletzungen, die sich im Rahmen des Wettbewerbs ereignen bzw. Jede Tanzschule/Verein o. ä. muss eine eigene Versicherung abgeschlossen haben.
  • Tanzleiter, -lehrer, Trainer und Zuschauer können wegen unsportlichen Verhaltens des Saals verwiesen werden
  • Akrobatik (Salti, Flickflacks etc.) gilt als gymnastisches und nicht als tänzerisches Element und darf nur gezeigt werden, wenn sie sinnvoll in die Choreografie eingebaut ist und den Tanzstil nicht dominiert. Sprünge und Hebefiguren sind von dieser Definition ausgeschlossen und bilden die Ausnahme dieser Regel und dürfen grundsätzlich eingesetzt werden.
  • Die Tänzer müssen sich unmittelbar nach dem Aufrufen der jeweiligen Startnummer auf die Bühne und in die Ausgangsposition begeben. Die Bühne muss direkt im Anschluss an die Verbeugung geräumt werd
  • Requisiten sind erlaubt, solange sie während des Aufgangs auf- und während des Abgangs wieder abgebaut werden können.
  • Gewaltverherrlichende, diskriminierende oder pornografische Darstellungen sind untersagt und werden mit Disqualifikation geahnded
  • Die Startliste wird eine Woche vor dem Wettbewerb im Portal veröffentlicht und ist zwecks Einhaltung des Zeitplans verbindlich. Falls Tänzer zusätzliche Zeit zum Kostümwechsel benötigen bitten wir um entsprechende Mitteilung im Vorfeld unter info@dancestar.org .
  • Individuelle Lichteffekte (Feuer und Pyrotechnik eingeschlossen) sind verboten.
  • Tanzschulleiter und –lehrer sind angehalten, an der offiziellen Eröffnung, den Teachermeetings und den Preisverleihungen teilzunehmen.

Copyright 2016 pre EOL Solutions Limited. Žiadna časť tohto dokumentu nesmie byť reprodukovaná ani kopírovaná, vrátane formátu súčaže, výsledkových listín alebo koncepcie turnaja bez výslovného písomného súhlasu spoločnosti EOL Solutions Limited. DanceStar sú chránené autorským právom pre EOL Solutions Limited.